Unterzahl-Arbeitssieg in Bad Krozingen

Sonntag, 01. März 2020, 15:00 Uhr
FC Bad Krozingen – SV 08 Laufenburg 2:3 (0:1)

Der Start in die Restrunde gestaltete sich mühsamer als von vielen erwartet, doch das SV 08 Team trotzte allen widrigen Umständen. Das Spiel begann mit deutlichen Feldvorteilen für den SV 08.

Nach ca. 15 Minuten wurde Sandro Knab mit feinem Zuspiel auf die Reise geschickt. Mit einem Heber über den Torhüter der Gastgeber Oguz Ozan hinweg erzielte Knab das vermeintliche frühe Führungstor, doch der Linienrichter erkannte auf Abseits.


Francesco Seidita beglückwünscht Neuzugang Mike Heyde zu dessen Tor zum 3:1 Zwischenstand
Foto: Jürgen Rudigier

So mussten sich die SV 08 Fans bis zur 28. Spielminute gedulden, ehe Sandro D`Accurso per Kopf Sandro Knab in aussichtsreiche Position brachte, die dieser auch nutzte, um Oguz Ozan mit einem Ball ins lange Eck erneut zu überwinden. Diesmal blieb die Fahne zurecht unten, der SV 08 führte verdientermaßen mit 1:0.

Doch dann war der Spielfluss bei den Schwarz-Weißen irgendwie dahin. Felix Zölle sah nach einer Abwehraktion die Gelbe Karte, die noch Folgen haben sollte. Die Gastgeber kamen besser ins Spiel und erzielten nach einer Ecke kurz vor Ablauf des ersten Durchgangs ein Tor, das aber vom Schiedsrichter wegen eines zuvor begangenen Fouls nicht anerkannt wurde, was beim Gegner zu vehementen Protesten führte. Mit knappem 1:0 Vorsprung ging es in die Pause.

Kaum 2 Minuten waren gespielt, als Felix Zölle zum Entsetzen der Nullachter nach einer weiteren Abwehraktion Gelb-Rot sah. Heftige Proteste, diesmal von der Trainerbank des SV 08, änderten nichts an der harten Entscheidung des Schiedsrichters Philipp Gassner aus Hattingen. Das SV 08 Team nun in Unterzahl und die 2. Hälfte hatte grade erst begonnen. Dass der SV 08 mit einem Mann weniger auf dem Platz stand war aber zunächst kaum spürbar. Nach einem Foul an Sandro D`Accurso kam der SV 08 in der 54. Spielminute an der Außenlinie in Höhe des Strafraums zu einem Freistoß, den der Gefoulte auf den kurzen Torpfosten schlug, wo Alija Kapidzija die Kugel zum 2:0 über die Linie drückte.

Nun aber mussten die ohne Bujar Halili, Eduard Nowak und Fabian Frieling angereisten Schwarz-Weißen einen weiteren Nackenschlag hinnehmen, als der quirlige Emanuel Esser in der 57. Minute verletzt ausscheiden musste. Nun galt das Hauptaugenmerk der Defensive. Wird der SV 08 die drei Punkte bis zum Schluss verteidigen können? Schon drei Minuten nach dem Ausscheiden von Emanuel Esser kamen die Gastgeber durch einen strammen Distanzschuss von Kaan Boz zum Anschlusstor. Nun schien es sehr eng zu werden für den Tabellenzweiten.

Doch die Wase-Elf beschränkte sich nicht nur aufs Verteidigen. Trotz Unterzahl versuchte man immer wieder auch vorne zum Erfolg zu kommen. Drei Minuten nach dem Gegentor setzt sich Sandro D`Accurso auf den linken Seite durch und drängte mit der Kugel am Fuß in den Strafraum. Die Hereingabe von Sandro D`Accurso konnte Ozan nur noch an den Querbalken lenken. Den Abpraller köpfte Neuzugang Mike Heyde zum 3:1 über die Linie.

War das Spiel nun gelaufen? Keineswegs, denn nun drückten die Gastgeber nochmals aufs Tempo und schon zwei Minuten nach dem 3:1 war es erneut Kaan Boz, der eine unglücklichen Abwehraktion nutze, um für seine Mannschaft erneut den Anschlusstreffer zu erzielen. Noch waren gut 25 Minuten zu spielen. Die Vorteile lagen nun bei den Gastgebern, die aber trotz optische Vorteile zu keinen weiteren nennenswerten Möglichkeiten kamen. Der SV 08 verteidigte nun gut und kam durch den dreifachen Torvorbereiter Sandro D`Accusro (2) und Mike Heyde sogar noch zu drei weiteren guten Möglichkeiten, das vorentscheidende 4:2 zu erzielen.

Am Ende aber blieb es aber bei einem durchaus verdienten, wenn auch über weite Strecken sehr mühsam erkämpften 2:3 Auswärtserfolg, der bei einem Spiel Vorsprung die erneute Tabellenführung bedeutet. Die Konkurrenz startet nächste Woche.

Scroll to Top