Valentin Griesser will mit der A-Jugend ins vordere Landesliga-Drittel

Wie wichtig eine gute Jugendarbeit ist, wurde ganz besonders im vergangenen Jahr deutlich, nachdem mit Luca Schmidt, Julian Völz und Felix Schmidle gleich drei A-Jugendspieler den direkten Sprung in die 1. Mannschaft des SV 08 geschafft hatten.

Das gleiche Ziel verfolgt auch Valentin Griesser, der vom SBFV bereits mehrfach zu Lehrgängen eingeladen wurde. Jürgen Rudigier führte mit dem Talent, das sich nicht nur für Fußball sondern unter anderem auch für Naturwissenschaften interessiert ein Kurzinterview:

Frage: Hallo Valentin, erst mal mein Glückwunsch zur Einladung des SBFV zum Lehrgang der U18. Soweit ich weiß ist es nicht das erste Mal, dass du zur Sportschule nach Steinbach eingeladen wirst?
Antwort: Ja, das stimmt. Ich durfte schon ein paar Mal an einem SBFV-Lehrgang in Steinbach teilnehmen. Das letzte Mal war dieses Jahr Anfang Juni und für Ende Juli bin ich wieder eingeladen worden.

Frage: Hast du auch schon ein Spiel der Südbadischen Auswahl gegen eine Auswahl eines anderen Bezirks oder Bundeslandes bestritten?
Antwort: Nein, aber mit dem DFB-Stützpunkt habe ich schon öfters gegen andere Bezirke gespielt. Mit der SBFV-Auswahl hatten wir bisher nur Spiele gegen die Jugend des SC Freiburg.

Frage: Wie laufen denn die Tage in der Sportschule im Allgemeinen ab?
Antwort: Meistens sind es Lehrgänge über zwei Tage hinweg. Ich komme dann nachmittags an der Sportschule an und am ersten Tag trainieren wir zweimal, vor dem Abendessen und danach. Am zweiten Tag wird dann oft ein Abschlussspiel gemacht. Zwischen den Trainingseinheiten gibt es Verpflegung und Besprechungen, die taktische Verhaltensweisen beinhalten. Nach dem Mittagessen am zweiten Tag fahre ich dann mit dem Zug wieder zurück nach Hause.

Frage: Bei welchem Verein und im welchem Alter hast du mit dem Fußballspielen begonnen und seit wann spielst du für den SV 08?
Antwort: Angefangen habe ich mit vier Jahren in meinem Heimatort Geißlingen. Dort habe ich bis zur D-Jugend gespielt und bin dann 2015 in die C-Jugend zum SV 08 gewechselt.

Frage: Wie kam der Wechsel nach Laufenburg zustande?
Antwort: Vor meinem Wechsel nach Laufenburg habe ich ein Jahr als Gastspieler beim SC Freiburg mittrainiert. Die SC-Trainer haben mir dann nahegelegt, zu einer höherklassigen Mannschaft zu wechseln. Damals war die C-Jugend vom SV 08 gerade in die Verbandsliga aufgestiegen und da der Anfahrtsweg mit 30 Minuten nicht sehr lange ist, hab ich mit meinen Eltern daraufhin beschlossen, dass Laufenburg die beste Option wäre.

Frage: Mit einer tollen Leistung, vor allem im letzten Spiel in Waldshut, habt ihr mit dem jüngeren Jahrgang den Klassenerhalt in der Landesliga geschafft. Wie sind deine Erwartungen für die neue Saison?
Antwort: Ich denke, da viele von uns jetzt schon ein Jahr A-Jugend-Erfahrung haben, stehen unsere Chancen nicht schlecht, dass wir in dieser Saison im vorderen Drittel mitspielen können. Wenn es gut läuft könnten wir sogar die Plätze eins und zwei angreifen.

Frage: Deine Lieblingsposition ?
Antwort: Am Liebsten spiele ich auf der Sechs im defensiven Mittelfeld oder als zentraler Innenverteidiger.

Frage: Deine Vorbilder im Profifußball ?
Antwort: Meine spielerischen Vorbilder im Profifußball sind Christian Eriksen von Tottenham, da er ein sehr kreativer Mittelfeldspieler ist und eine außergewöhnliche Ballkontrolle besitzt, und Javi Martinez von Bayern, weil er eine gute Übersicht hat und wie ich auf der Sechs und als Innenverteidiger spielt.

Frage:  Welche Ausbildung/Schule machst du/besuchst du gerade?
Antwort: Ich gehe in die zehnte Klasse am Klettgau-Gymnasium in Tiengen.

Frage: Wie stellst du dir deine berufliche Zukunft vor?
Antwort: An erster Stelle steht das Abitur in zwei Jahren an. Was ich danach machen will, weiß ich noch nicht so genau, wahrscheinlich etwas in Richtung Naturwissenschaften.

Frage: Und wie sieht deine fußballerische Zukunft aus? Mit Luca Schmidt, Julian Völz und Felix Schmidle, haben letztes Jahr gleich drei A-Jugendspieler den Sprung in die 1. Mannschaft geschafft. Könntest du dir vorstellen einen ähnlichen Weg zu gehen?
Antwort: Ja natürlich wäre es toll, wenn ich sofort denn Sprung in die erste Mannschaft schaffen würde. Aber zuerst versuche ich in der A-Jugend mein Bestes zu geben und mich spielerisch noch weiter zu entwickeln.

Frage: Hat SV 08 Trainer Michael Wasmer schon mal von sich hören lassen?
Antwort: Nein, aber vielleicht kommt das ja noch.