Vor genau 10 Jahren wurde nach ersten Vorbereitungen mit dem Bau des Kunstrasens begonnen.

SV 08 Torhüter Fatih Er war einer der ersten der auf dem neuen Platz spielen durfte.

Der 1990 östlich des Hauptspielfeldes errichtetet Hartplatz war in die Jahre gekommen. Breits 2009 stellte der SV 08 bei der Stadt Laufenburg den Antrag, an Stelle des Hartplatzes ein Kunstrasenspielfeld zu bauen. Dem Antrag wurde zwei Jahre später entsprochen. Und nach längerem Genehmigungsverfahren konnte bereits im Sommer 2012 mit den ersten Vorbereitungsarbeiten begonnen werden.

Die Firma Tiefbau WEBER unterstützte den Verein sehr großzügig, indem sie am 27. Juli 2012 damit begann, das Eggener Rot abzuschieben. Das Material wurde später teilweise für den Straßenbau verwendet.

So sah der Hartplatz im Juli 2012 aus, bevor das Eggener Rot abgeschoben wurde.

Am 27. Juli war die Firma Tiefbau Weber GmbH mit schwerem Gerät angerückt. Der rote Belag musste bis auf die darunter liegende Schotterschicht abgeschoben werden.

Schon bald kam die gut erhaltene Schotterschicht zum Vorschein. Die 22 Jahre alte Drainage wurde bereits lange vor Baubeginn geprüft und für einwandfrei funktionstüchtig befunden.

Turmhoch war das Material zwischengelagert.

Aufgrund des im August 2012 lang anhaltend schlechten Wetters konnte die Firma GOTEC erst Anfang September mit ihren Arbeiten beginnen. Die Aufnahme entstand vor 10 Jahren, genau am 08. September 2012. Auf die Schotterschicht wurde die dynamische Schicht aufgetragen.

Die Schicht musste unzählige Male gewässert, gewalzt und ausnivelliert werden. Erst dann konnte die 8mm starke Elastikschicht (nachfolgendes Foto) aufgebracht werden.

Bahn für Bahn wurde nun der DOMO Kunstrasenteppich auf die Elastikschicht verlegt.

Nun musste der Platz noch liniert werden. Dazu wurde der grüne Belag ausgeschnitten und die entstanden Lücken mit weißem bzw. gelben Belagsstreifen verfüllt.

Nach Verlegen des DOMO Kunstrasenteppichs auf die Elastikschicht wurde der Belag mit 140 Tonnen Quarzsand und mit RPU ummanteltem Gummigranulat befüllt.

Am 20 .Oktober 2012 war es dann soweit. Die C-Junioren hatten die Ehre, das erste Spiel auf dem neu erstellten Spielfeld auszutragen. Sie dankten es dem Verein mit einem 3:0 Sieg gegen die SG Deggenhausertal. Fatih Er hatte offenbar Spaß und blieb ohne Gegentor.

Aufnahme von 2006 – Wasser abschieben ist heute kein Thema mehr.

Doch nach 10 Jahren tut sich ein anderes Thema auf. Auch wenn sich der Kunstrasen heute Dank wöchentlicher Pflege immer noch in gutem Zustand befindet, wird man sich heute schon mal mit dem Gedanken beschäftigen müssen, wie lange der Belag noch den Ansprüchen genügen wird. Seit Einweihung des Platzes vergeht kaum ein Tag ohne Spiel- bzw. Trainingsbetrtieb, was dem Platz erstaunlich wenig geschadet hat.

Unbestritten ist allerdings auch, dass die Kunstfaser spür- und sichtbar an Höhe verloren hat.

Scroll to Top