Vor einem viertel Jahrhundert als „Cha“ und Co noch zauberten

Gianluca Brogno war einer der herausragendsten Stürmer des SV 08 Laufenburg in den 90ger Jahren. Mit seinen zahlreichen Toren war er maßgeblich am Verbandsliga-Aufstieg im Jahre 1992 beteiligt. Die Szene unten stammt vom 3. Spieltag der Verbandsliga Südbaden, als der SV 08 beim FC Steinen-Höllstein mit 3:1 Toren als Sieger vom Platz ging. Am Ende der Saison war aber nach vier Jahren Verbandsligazugehörigkeit der Abstieg in die Landesliga nicht mehr zu vermeiden.


Foto: Matthias Scheibengruber

Hier am Ball Roberto Florio, im Hintergrund Gianluca Brogno, der den SV 08 mit seinem zwei Toren in Führung brachte. Nach dem Anschlusstreffer der Gastgeber war es aber Alain Peter, der das Spiel mit dem dritten SV 08 Tor zugunsten der Schwarz-Weißen entschieden hatte.

Gianluca Brogno, bekannt durch seinen „linken Hammer“, wechselte später zum FC Winterthur (Nationalliga B) und Concordia Basel, kehrte aber auch nochmals zum SV 08 zurück.

Scroll to Top