Zu viele Fehler ermöglichen Gästen in einem ausgeglichenen Spiel den Sieg

 

Samstag, 26. November 2016, 14:30 Uhr
SV 08 Laufenburg – FC RW Stegen 1:2 (1:1)

1 fr rw stegen pngDer SV 08 begann die Begegnung ohne die Mithilfe seines Goalgetters Sandro Knab sehr engagiert und zielstrebig.

Schon nach 15 Spielminuten wurden die Angriffsbemühungen des SV 08 Teams belohnt. Bujar Halili zog aus 17 Metern ab und ließ Gästetorhüter Henning Brüstle keine Chance. Danach kam der Gegner allerdings besser ins Spiel. Patrice Wassmer`s Schuss strich knapp am Gehäuse von Philipp Scheible vorbei.

1-alija-kopf

In der Folge versäumte es der SV 08 das zweite Tore zu machen. Möglichkeiten hierzu waren genügend da. Alija Kapdzija hatte Pech mit ein Kopfball aus spitzem Winkel gegen den Pfosten. Zweimal verhinderte der Gegner durch Foulspiel an Angelo Armenio bzw. Amin Bouhouch jeweils knapp an der der Strafraumgrenze das möglich 2:0. Die beiden Freistöße konnten nicht genutzt werden. Bei einem Angriff der Gäste über die rechte Seite war die SV 08 Abwehr, die ohne die verletzten Simon Vutek und Matthias Feldmann auskommen musste, nicht im Bilde. Patrice Wassmer konnte ungehindert angespielt werden und verwandelte die Kugel zum 1:1 Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel gestaltete sich die Begegnung zumindest ausgeglichen. Als der SV 08 dem 2:1 näher schien als die Gäste, kam es auf der linken Abwehrseite zu einem folgenschweren Ballverlust, der in der 56. Spielminute wiederum Patrice Wassmer den 2:1 Führungstreffer für die Gäste ermöglichte. Mitte der 1. Halbzeit musste Torhüter Philipp Scheible nach einen Zusammenprall verletzt das Feld verlassen. Für ihn hütete fortan Sebastian Wassmer das SV 08 Tor.

Die Schwarz-Weißen drängten nun auf den Ausgleich. So wollte man das Spiel dann doch nicht verlieren. Die Angriffsbemühungen endeten aber zu oft durch unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung. Dawid Armanowski zeigte sich allein vor Brüstle stehend  zu unentschlossen. Dem SV 08 lief immer mehr die die Zeit davon.Der gut leitende Schiedsrichter Auer beendete die Partie pünktlich. Einmal mehr stand der SV 08 durch eigene Fehler mit leeren Händen da. Die Gäste freuten sich über einen nicht unverdienten, insgesamt aber doch glücklichen Sieg.

1-sevda

1-angelo

1-angelo2

1-gova

Scroll to Top