Zurück auf dem Platz – Im Mittelpunkt standen Kennenlernen, Spaß und die Rückgewinnung des Ballgefühls

Nach mehr als einem halben Jahr CORONA-Zwangspause kehrte gestern auch im Waldstadion wieder etwas mehr Hoffnung auf Normalität zurück. Seit die Inzidenz im Landkreis schon mehr als 1 Woche unter dem Schwellenwert 100 liegt, gestern sogar unter die Marke 50 fiel, ist es auch den Amateurfußballern wieder gestattet zu trainieren.

Ganz so wie vor der Pandemie war es gestern noch nicht, denn bevor 1. Vorstand Johann Scheible die 1. Mannschaft auf dem Platz begrüßen und das Trainerteam um Cheftrainer Michael Wasmer, Co Trainer Yannick Matthes und TW-Trainer Raffaele Cella mit der ersten Trainingseinheit beginnen konnten, mussten die Spieler erst einmal einen gültigen negativen Corona-Test vorweisen. Den hatten sich die Spieler zum Trainingsauftakt selbst beschafft. Der Test kann künftig im Einzelfall aber auch vor Ort durchgeführt werden, sobald zahlreiche Personen aus dem Verein das Zertifikat zur Abnahme der Tests erworben haben. Dies soll heute Abend im Rahmen eine Beschulung geschehen.

FOTOS JÜRGEN RUDIGIER 

Komplett war der Kader der ERSTEN beim Aufgalopp noch nicht, doch immerhin 15 Spieler, darunter auch zahlreiche Nachwuchsspieler standen auf dem Platz und hatten seit langer Zeit mal wieder einen Ball am Fuß.

Michael Wasmer wollte in dieser ersten Trainingseinheit den Schwerpunkt nicht gleich, wie sonst zu Beginn einer neuen Saison üblich, auf Kondition legen. In der Hauptsache ging es gestern darum, die neuen Spieler kennenzulernen und wieder Spaß am Fußball zu haben.

Fitnesscoach Yannick Matthes leitete das Aufwärmtraining

Paul Mendy ist das Ballgefühl offenbar nicht abhanden gekommen. Benedikt Schnell ist sichtlich beeindruckt.

Moritz Hackenberger, dahinter Jonas Gläsemann im „4 gegen 1“ mit ersten Ballkontakten

Torwarttrainer Raffaele Cella kümmerte ich um die Torhüter. Im Bild Nachwuchstorwart Nicklas Joachim

Torhüter Raphael Scherzinger

Paul Mendy mit den Nachwuchsspielern Simon Hilpert (links) und Benedikt Schnell (rechts)

Benedikt Illmann, der bereits letzte Saison als A-Jugendlicher einige Einsätze bekam, beim Kopfballtraining

Eduard Nowak kehrte aus Lörrach-Brombach zurück. Im Hintergrund Tim Oeschger

Felix Zölle bei einer gemeinsamen Übung mit Eduard Nowak

Scroll to Top