Zuverlässig vereinstreu stets fair und auch im 16. Jahr noch ohne Rote Karte

Er gehört nicht grade zu den Lautsprechern des Teams. Er gibt sich eher bescheiden, obwohl niemand in der Mannschaft mehr Erfahrung mitbringt als er. Seit zwischenzeitlich 16 Jahren steht Christoph Clint Mathis, es sei denn er wäre verletzt, was bei ihm nach schwierigen Karrierestart nur noch äußerst selten vorkommt, in der Startelf der 1. Mannschaft des SV 08 Laufenburg. Und Clint ist neben den Trainern Michael Wasmer und Marc Schikowski sowie Alexander Schneider noch der einzige im Team, der bereits dort gespielt hat, wo andere noch gerne spielen würden, nämlich in der Verbandsliga.

Im Sommer 2004  machte der heute 34 jährige Christoph Clint Mathis sein erstes Spiel in der 1. Mannschaft des SV 08 Laufenburg. Sofort schaffte er den Sprung von der A-Jugend ins damalige Verbandsligateam.

Doch sein Karrierestart verlief nicht immer glücklich. 2004 brach er sich im Spiel beim SV Linx den Mittelfuß, so dass er in seinem ersten Aktivjahr „nur“ 13 Spiele bestreiten konnte. Kaum davon erholt, hatte er 2005 nach 5 Pflichtspieleinsätzen einen schweren Verkehrsunfall, der ihn lange Zeit außer Gefecht setzte. Clint kämpfte sich zurück und machte beim SV Buch mit der 2. Mannschaft wieder die ersten „Gehversuche“. Doch seine Pechsträhne wollte einfach nicht enden. In Buch erlitt er einen Kreuzbandriss, der ihn erneut weit zurückwarf. Die Karriere zu beenden, die doch grade erst begonnen hatte, daran verschwendete er aber keinen Gedanken.

Auch wenn es 2007/2008 wegen des viel diskutierten, mit dem Zwangsabstieg verbundenen 15 Punkteabzug noch einen weiteren Tiefpunkt in seiner Laufbahn geben sollte, von größeren Verletzungen blieb der langjährige Kapitän fortan jedenfalls verschont. Seit 2007 ist er mit durchschnittlich 28 Punktspiel-Einsätzen pro Saison sicher der erfahrenste Spieler unserer ERSTEN.

374 Spiele sind es bis heute geworden. Dabei hat der vorwiegend mit Defensivaufgaben betraute Mittelfeldspieler am vergangenen Samstag sein 48. Tor erzielt. Besonders bemerkenswert ist aber die „Strafliste“ des langjährigen Kapitäns, der heute neben Felix Zölle immer noch 2. Spielführer ist. Besonders bemerkenswert deshalb, weil Clint in seinen 374 Spielen noch nie eine Rote Karte hinnehmen musste. In 16 Jahren 11 mal Gelb und einmal Gelb-Rot. Das sind Zahlen, die zum Thema Fairness keiner weiteren Ausführungen bedürfen.

Ihm wäre es zu gönnen, wenn seine lange Karriere so enden könnte wie sie begonnen hat. Nein, natürlich nicht mit dem eingangs erwähnten Bruch des Mittelfußes. Aber vielleicht doch nochmals in der gleichen Liga wie damals.

Scroll to Top