SV 08 zittert sich ins Viertelfinale

Mittwoch, 03. Oktober 2018, 15.00 Uhr
SV 08 Laufenburg – FC Zell 4:3 (2:2)

Viele Tore aber auch viele Fehler bekamen die nicht sehr zahlreich im Waldstadion erschienenen Zuschauer in diesem nicht immer hochklassigen aber insgesamt doch sehr unterhaltsamen Pokal-Achtelfinale zu sehen. Schon nach 3 Spielminuten gerieten die Gastgeber mit 0:1 in Rückstand, nachdem der sonst gut haltenden SV 08 Torhüter Stefan Jehle einen hohen Ball von Simon Wunderle durch die Hände gleiten ließ.

Fortan waren es die Gäste, die das Spiel dominierten. Immer wieder waren es gravierende Fehler im Spielaufbau, die den stark aufspielenden Wiesentälern zahlreiche gefährliche Konter ermöglichten. In der 27.Spielminute erhöhte Jonas Krumm verdientermaßen auf 2:0 und mit diesem Vorsprung war der SV 08, der noch einen Pfostenschuss hinnehmen musste, durchaus gut bedient.

Foto: Jürgen Rudigier
Eduard Nowak köpfte das 4:2. Rechts neben ihm im Bild Neuzugang Fabian Frieling, Schütze des 3:2. Bildvergrößerung per klick aufs Bild 

Von katastrophalen 30 Minuten sprach Co-Trainer Marc Schikowski, der den beruflich verhinderten Coach Michael Wasmer an der Außenlinie vertrat. Doch wie schon in Wallbach als auch am Samstag gegen den FC Wehr zeigte die Mannschaft Moral und kam noch vor der Pause durch Tore von Luca Schmidt und Bujar Halili zum Ausgleich.

Durch ein sehr schön über Sandro Knab, Matteo Mäder und Emanuel Esser herausgespieltes Tor ging der SV 08 sechs Minuten nach Wiederanpfiff durch Neuzugang Fabian Frieling mit 3:2 in Führung und als Eduard Nowak weitere acht Minuten später nach Ecke von Emanuel Esser mit wuchtigem Kopfball das 4:2 erzielte, schien das Achtelfinale gelaufen. Doch gut eine viertel Stunde vor Schluss wackelte die Abwehr der Gastgeber erneut, als Sarjo Fatty ungehindert das 3:4 erzielen konnte.

Mit viel Glück brachte der SV 08 das 4:3 über die Zeit. „Mit dieser Leistung hätten wir heute auch durchaus ausscheiden können, wir bekommen einfach zu viele Gegentore“, so Marc Schikowski nach dem Spiel.

Aufstellung:
Stefan Jehle, Felix Zölle, Felix Schmidle (39. Matteo Mäder), Julian Völz (46. Emanuel Esser), Eduard Nowak, Fabian Frieling, Christoph Mathis, Patrik Braun (80. Christian Keller) , Luca Schmidt (61. Alessio Paciulli), Bujar Halili, Sandro Knab.

Scroll to Top