Rückblick auf ein Spiel das an Dramatik kaum zu überbieten war

Samstag, 23. Juni 208, 16:00 Uhr
SpVgg Untermünstertal – SV 08 Laufenburg 1:2 (0:0)

Heute vor drei Jahren trafen in Untermünstertal im entscheidenden Relegationsspiel um den Aufstieg in die Landesliga die beiden Bezirksliga-Vizemeister SV 08 Laufenburg und SpVgg Untermünstertal aufeinander. Die Gastgeber hatten eine Woche zuvor das Hinspiel in Laufenburg mit 3:2 Toren gewonnen.

Doch in diesem an Dramatik kaum zu überbietenden entscheidenden Spiel vor 700 Zuschauern, war der SV 08 die klar bessere Mannschaft, die nach dem Seitenwechsel durch Emanuel Esser dann auch verdientermaßen mit 1:0 in Führung ging. Nach dem Ausgleich der Täler war es Bujar Halili, der die Nullachter erneut in Führung brachte.

Um die Rückkehr in die Landesliga zu realisieren musste aber noch ein weiteres Tor her. Dieses gelang Matthias Feldmann in der 91. Spielminute mit einem herrlichen, unhaltbarem Kopfball. Große Enttäuschung bei den Gastgebern, riesen Jubel beim SV 08. Emotionen die sich sehr schnell umkehren sollten, denn der Linienrichter hatte „Matze“ im abseits gesehen, was anschließend zu heftigen Diskussionen führte. Eine Szene, die an das Wembley Tor im Jahr 1966 erinnerte, als der russische Linienrichter im WM Finale beim Lattenknaller der Engländer auf Tor entschied.

Der Aufstieg in die Landesliga musste um ein Jahr verschoben werden.

Hier die weiteren Bilder …

Scroll to Top